Schloss

Pudagla

Das alte Herzogschloss Pudagla befindet sich im gleichnamigen Ort auf der Insel Usedom und wurde, als ehemalige Abtei des säkularisierten Klosters Pudagla, für die Herzogin Maria von Sachsen (1515-1583) als Witwensitz umgebaut. Von hier aus erfolgte auch die Verwaltung des herzoglichen Amtes Pudagla. Im Westfälischen Frieden wurde Pommern unter Schweden und Brandenburg aufgeteilt und Amt Pudagla wurde schwedisches Kammergut. Bis 1668 unterstand das Schloss Pudagla dem Amtshauptmann Peter Appelmann. Die Insel Usedom ging um 1731 an die preußische Krone und das Schloss wurde zu einem Rentamt. Heute ist das Haus Café und Restaurant und bietet in den Sommermonaten seinen Gästen kulturelle Veranstaltungen und kulinarische Highlights.